PRESSEEINLADUNG | 10. EMOP Berlin – European Month of Photography 2023

EMOP BERLIN – EUROPEAN MONTH OF PHOTOGRAPHY 2023
02. – 31. März 2023

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleg*innen,
Der 10. EMOP Berlin 2023 feiert vom 2.–31. März 20 Jahre Fotofestivalkultur in Berlin und widmet sich in zahlreichen Ausstellungen und Veranstaltungen Fragen der Gegenwart. Zur 10. Ausgabe des größten deutschen Fotofestivals erwarten die Besucher*innen in ganz Berlin und Potsdam Ausstellungen von rund 100 Partner*innen, die Jubiläumsschau Touch. Politiken der Berührung im Amtsalon, die Sonderausstellung Drängende Gegenwart. Der Blick der jungen Generation von Berliner Fotoschulen und die Opening Days mit nationalen und internationalen Gästen.

Wir laden Sie herzlich ein zu zwei Presseterminen rund um die Eröffnung des EMOP Berlin 2023:

 

  1. Programmpressekonferenz EMOP Berlin 2023 und Presse-Preview
    der Jubiläumsausstellung Politiken der Berührung
    Mittwoch, 1. März 2023, 11 Uhr (die Ausstellung ist ab 10 Uhr für Sie geöffnet)
    Amtsalon, Kantstraße 79, 10627 BerlinEs begrüßen Sie Moritz van Dülmen (Geschäftsführer Kulturprojekte Berlin), Maren Lübbke-Tidow (Künstlerische Leiterin EMOP Berlin 2023), Frank Schumacher (Frank Schumacher, Abteilungsleiter Fotografie, Lette Verein) und Kathrin Schönegg (Programmleiterin C/O Berlin) sowie weitere Protagonist*innen und Künstler*innen des EMOP Berlin 2023. Weitere Informationen unter www.emop-berlin.eu/specials/touch
  2. Presse-Preview
    der Ausstellung Drängende Gegenwart. Der Blick der jungen Generation
    Freitag, 3. März 2023, 13 Uhr
    Leipziger Straße 54, 10117 Berlin

    Es begrüßen Sie Vertreter*innen und an der Ausstellung beteiligte Studierende der beteiligten Fotografie-Schulen. Weitere Informationen unter: emop-berlin.eu/specials/draengende-gegenwart

Akkreditierung jeweils bis zum 27. Februar 2023 per E-Mail an presse@von-boxberg.de.

Wichtiger Terminhinweis

Bitte beachten Sie, dass sich die Keynote von Claudia Roth, MdB, Staatsministerin für Kultur und Medien und der anschließende Roundtable mit Florian Ebner, Ute Mahler und Adrian Sauer, moderiert von Kolja Reichert von Freitag 3. März auf Sonntag, den 5. März um 12 Uhr verschoben hat.
Zur Eröffnung der Opening Days begrüßt Sie am Freitag 3. März um 16 Uhr die künstlerische Leiterin Maren Lübbke-Tidow. Zum vollständigen Programm der Opening Days: www.emop-berlin.eu/opening-days

Eine Übersicht aller Termine, Orte und Ausstellungen des EMOP Berlin 2023 finden Sie unter www.emop-berlin.eu.
Bild- und Pressematerial zum EMOP Berlin 2023 erhalten Sie unter www.emop-berlin.eu/presse

Der EMOP Berlin ist Mitglied des European Month of Photography (EMOP), ein europäisches Gemeinschaftsprojekt, dem derzeit auch die Fotofestivals in Brüssel, Lissabon, Luxemburg, Paris und Wien angehören. Bereits 2003 entstand auf Initiative der Berliner Partnerstadt Paris die Idee, ein europäisches Netzwerk von Fotofestivals ins Leben zu rufen. Ziele des Gemeinschaftsprojekts sind, die Zusammenarbeit auf europäischer Ebene zu fördern, die internationale Fotoszene zu stärken, den Austausch von Informationen und Erfahrungen zu intensivieren und junge Künstler*innen zu unterstützen. Im Frühjahr 2023 werden die Festivals in Wien, Paris und Luxemburg stattfinden.

Der EMOP Berlin ist ein Projekt von Kulturprojekte Berlin in Zusammenarbeit mit Fotoinstitutionen in Berlin und Potsdam. Er wird ermöglicht durch Mittel der Senatsverwaltung für Kultur und Europa sowie des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Die Jubiläumsausstellung wird gefördert von der Lotto Stiftung Berlin.

Pressekontakt EMOP – European Month of Photography Berlin, 2023

Hendrik von Boxberg
+49 177 7379207
presse@von-boxberg.de

Pressekontakt Kulturprojekte Berlin

Pressekontakt

Kulturprojekte Berlin