PRESSENEWSLETTER BERLIN ART WEEK | Eine Woche voller zeitgenössischer Kunst—Die Berlin Art Week und ihre Partner laden vom 14—18 SEP 2022 zu einem vielseitigen Festivalprogramm.

Berlin, 12 SEP 2022. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Ab Mittwoch präsentieren die Kulturprojekte Berlin die elfte Ausgabe der Berlin Art Week. Gemeinsam mit bedeutenden Akteur*innen der Berliner Kunstszene konnte ein vielseitiges Festivalprogramm zeitgenössischer Kunst zusammengestellt werden. Mehr als 50 Partner laden über 5 Tage zu Ausstellungseröffnungen, Preisverleihungen und Sonderveranstaltungen ein.

»Die Berlin Art Week bringt jedes Jahr die unterschiedlichen Akteure der Berliner Kunstwelt zusammen, von Künstler*innen über die Galerien bis zu den Projekträumen, von Messen bis Museen. Sie lädt dazu ein, Berlin und die vielen Kunstangebote dieser Stadt neu und aufs Neue zu entdecken und eröffnet den Berliner*innen sowie allen Kunstinteressierten und Gästen spannende Begegnungen und viel Austausch. Ich wünsche uns allen eine tolle Berlin Art Week!« sagt Kultursenator Dr. Klaus Lederer.

Die mehr als 1.000 Künstler*innen repräsentieren hierbei junge wie etablierte Einzelpositionen von Rachel Rossin oder Lu Yang über Jenna Sutela und Anna Uddenberg zu Performancekunst von Simone Forti und Leila Hekmat, Gruppenausstellungen von Tactical Tech oder Retrospektiven zu Mona Hatoum. Die Messe Positions Berlin, der VBKI-Preis und ein Verbund aus über 50 Galerien in der ganzen Stadt setzen wichtige Akzente in der Sichtbarmachung künstlerischer Arbeit und zeigen deutlich, wie attraktiv die deutsche Hauptstadt im nationalen und internationalen Vergleich ist.

Wirtschaftssenator Stephan Schwarz betont diesen besonderen Schulterschluss: »Die Berlin Art Week ist das Highlight im Berliner Kunstkalender. Vor allem die Galerien zeigen in diesem Jahr verstärkt die bedeutende Stellung Berlins als internationaler Kunstmarktstandort: Während die Messe Positions Berlin Art Fair wichtige Positionen aus zeitgenössischer und moderner Kunst vorstellt, zeichnet der VBKI-Preis Berliner Galerien neue und aufstrebende Galerist*innen aus, die mit ihrem unternehmerischen Einsatz die Vielfalt der künstlerischen Produktion in der Hauptstadt beflügeln. Auch ein Verbund von über 50 Berliner Galerien präsentiert Berlin während der Kunstwoche als aufstrebenden Kunsthandelsplatz. Ich freue mich sehr, dass wir die Berlin Art Week unterstützen und damit insbesondere die Sichtbarkeit unserer jungen Galeristinnen und Galeristen fördern können.«

Als besonderes Highlight präsentiert die diesjährige Berlin Art Week ihren Festivaltreffpunkt an den Uferhallen im Wedding und rückt inmitten zahlreicher Künstler*innenateliers den Produktionsstandort Berlin ins Zentrum. Mit dem ›BAW Garten‹ lädt die Berlin Art Week auf dem Gelände ohne Eintritt und Open Air aus Kiez und Umgebung alle Kunstinteressierte und –Neugierige bei Workshops, Performances und BAW Open Studios zum Austauschen, Entdecken und zum Mitgestalten ein. Darüber hinaus eröffnen gleich mehrere künstlerische Happenings, von der Intervention ›Die Tore‹ mit Rosa Barba, Maria Eichhorn, Herta Müller und Karin Sander über die Gruppenausstellung ›On Equal Terms‹ mit Künstler*innen der Uferhallen zu den ›Uferhallen Kunstaktien‹, einer Dokumentationsausstellung zum Standort Uferhallen. Ein umfangreiches Bildungs- und Vermittlungsprogramm ermöglicht unter dem Motto ›Explore Berlin Art Week‹ vielseitige Zugänge zum Festivalprogramm und den verschiedensten Facetten des Kunst- und Kulturstandorts Berlin.

Im Rahmen des Kultursommerfestivals laden eine Großzahl der Partner der Berlin Art Week am finalen Tag der Festivalwoche—Sonntag, den 18 SEP—gemeinsam zu einem kostenfreien Besuch ein. Der eintrittsfreie Sonntag soll noch einmal verstärkt Barrierefreiheit in Kunst- und Kultureinrichtungen schaffen und so aktiv die kulturelle Teilhabe aller Besucher*innen und Interessierten ermöglichen.

Weitere Informationen

Zum Programm der Berlin Art Week 2022
Hier geht es zum Festivaltreffpunkt ›BAW Garten‹
Werfen Sie einen Blick in das Journal zur Berlin Art Week
Bildmaterial finden Sie in unserem Pressebereich zum Download

Übersicht aller Partner der Berlin Art Week 2022

BAW GARTEN | ARTISTS STUDIOS—UFERHALLEN—INSTITUTIONEN—12. BERLIN BIENNALE FÜR ZEITGENÖSSISCHE KUNST—BERLINISCHE GALERIE—BRÜCKE-MUSEUM—C/O BERLIN—GEORG KOLBE MUSEUM— GROPIUS BAU—HAMBURGER BAHNHOF–MUSEUM FÜR GEGENWART–BERLIN—HAU HEBBEL AM UFER—HAUS AM LÜTZOWPLATZ—HAUS AM WALDSEE—HAUS DER KULTUREN DER WELT—IFA–GALERIE BERLIN—KINDL–ZENTRUM FÜR ZEITGENÖSSISCHE KUNST—KW INSTITUTE FOR CONTEMPORARY ART—NEUE GESELLSCHAFT FÜR BILDENDE KUNST—NEUE NATIONALGALERIE—NEUER BERLINER KUNSTVEREIN—PALAISPOPULAIRE—SAVVY CONTEMPORARY | PANKE GALLERY—SCHERING STIFTUNG—SCHINKEL PAVILLON—GALERIEN—POSITIONS BERLIN ART FAIR—FRIDAY NIGHT POSITIONS
—HALLEN#3 WILHELM HALLEN— VBKI–PREIS BERLINER GALERIEN: GALERIE THOMAS FISCHER—OFFICE IMPART—SOY CAPITÁN—GALLERY SHOWS IN SELECT BERLIN GALLERIES: GUIDO W. BAUDACH—GALERIE ISABELLA BORTOLOZZI—BQ—GALERIE BUCHHOLZ— BUCHMANN—CARLIER I GEBAUER—CHERTLÜDDE—MEHDI CHOUAKRI—CONTEMPORARY FINE ARTS—CRONE BERLIN—DITTRICH & SCHLECHTRIEM— EBENSPERGER—EFREMIDIS—EIGEN + ART—KONRAD FISCHER GALERIE—LARS FRIEDRICH—GALERIE FRIESE—GALERIE MICHAEL HAAS—HEIDI—MAX HETZLER— GALERIE JUDIN—KEWENIG—KICKEN BERLIN—KLEMM’S—NOAH KLINK—KLOSTERFELDE EDITION—KOW—KÖNIG GALERIE—KRAUPA–TUSKANY ZEIDLER— ALEXANDER LEVY—MEYER RIEGGER—NEU—NEUGERRIEMSCHNEIDER—MICHEL MAJERUS ESTATE—GALERIE NORDENHAKE—PERES PROJECTS—PLAN B—PSM— SCHIEFE ZÄHNE—ESTHER SCHIPPER—GALERIE THOMAS SCHULTE—SOCIÉTÉ—SOY CAPITÁN—SPRÜTH MAGERS—SWEETWATER—GALERIE BARBARA THUMM—TANJA WAGNER—GALERIE BARBARA WEISS—WENTRUP—BARBARA WIEN—KUNSTHANDEL WOLFGANG WERNER—PRIVATSAMMLUNGEN—BOROS COLLECTION—EAM COLLECTION—FLUENTUM—HAUBROK FOUNDATION— JULIA STOSCHEK COLLECTION BERLIN—KIENZLE ART FOUNDATION—KUNSTHAUS BERLIN | ACHIM FREYER STIFTUNG—MIETTINEN COLLECTION |SALON DAHLMANN— SAMMLUNG IVO WESSEL—THE FEUERLE COLLECTION—PROJEKTRÄUME—PROJECT SPACE AWARD: ARCHIVE KABINETT—ART–LAB BERLIN—HOPSCOTCH READING ROOM—STATIONS—SOX BERLIN—TV BAR—VIDEOART AT MIDNIGHT— BERLIN ART PRIZE: ACUD GALERIE—BLAKE & VARGAS—CENTRUM—DIE MÖGLICHKEIT EINER INSEL —HAUS DER STATISTIK—LAGE EGAL—PELES EMPIRE—SCHERBEN—SPOILER—BAW FEATURED—MUSÉE DE LA FRAISE—SLAVS & TATARS I HUMBOLDT FORUM—LAS LIGHT ART SPACE—CCA BERLIN—ART’US IKÜHLHAUS—RÄUME 3—THE FAIREST—KVOST—UKRAINIAN VOICES OF ART—STIFTUNG NEUE KUNST BERLIN-BRANDENBURG

Die Berlin Art Week ist ein Projekt von Kulturprojekte Berlin. Sie wird gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe sowie dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE). Die Realisierung erfolgt mit Unterstützung der Gasag AG.

Pressekontakt Berlin Art Week

Kathrin Lutz & Johanna Chromik

Kathrin Luz Communication

baw@luz-communication.de

Pressekontakt Kulturprojekte Berlin

Pressekontakt

Kulturprojekte Berlin