PRESSEMITTEILUNG | Kultursommerfestival-Stimmung überall in der Stadt

Kultursommerfestival-Stimmung überall in der Stadt

Seit dem großen stadtweiten Opening des Kultursommerfestivals am 24. Juni feierten zahlreiche Berliner*innen an außergewöhnlichen Orten Abende voller Sommer und Kultur. Das Publikum erlebte in sommerlicher Atmosphäre umsonst und draußen die vielfältige Kulturlandschaft Berlins, von der Staatsoper für Alle auf dem Bebelplatz über die Open-Air-Figurentheatershow der Schaubude bis hin zu Comedy, Musik und Tanz im Schlüterhof des Humboldt Forums. Mit einem breiten Spektrum an Angeboten aus Theater, Bildender Kunst, Musik, Performance, Tanz und Clubkultur fand das Kultursommerfestival bereits in fast allen Berliner Bezirken statt.

Auch die kommenden Wochen bringen Entdeckungen und Kulturlebnisse überall in der Stadt. Das Veranstaltungsprogramm spiegelt dabei die Vielfalt der kulturellen Landschaft Berlins wider, legt viel Wert auf die Ermöglichung von Teilhabe an kulturellen Angeboten und überrascht mit unerwarteten Kooperationen zwischen verschiedenen Akteur*innen an besonderen Orten.

Rund um die Museumsinsel gibt es zum Beispiel zur Langen Nacht der Museen Musik und Performance zum Zuhören, Zuschauen und Mitmachen. Von Trommeln und Trompeten bis zu elektronischen Klängen und Ambient-Music erklingt im Humboldt Forum, Lustgarten und Kolonnadenhof der Sound der Stadt facettenreich und experimentierfreudig. In der Kulturfabrik Moabit und im Filmrauschpalast können große und kleine Kinofans eine ganze Sommernacht lang die Welt des Kinos feiern mit einer Kinder-Trickfilmbox, Filmen aller Genres sowie mit Indie-Konzert und Party, während im Cassiopeia ein Kinder- und Jugendtag von Queerberg und İç İçe stattfindet.

Die Theatergruppe Grotest Maru thematisiert den Klimawandel mit einer Fassadeninszenierung in der Luft und am Boden auf dem Gelände der Stasi-Zentrale, dem Campus für Demokratie. Auch der Tanz im August lädt im Rahmen des Kultursommerfestivals zur Auseinandersetzung mit Natur und Nachhaltigkeit ein und präsentiert dazu Choreografien im Stadtpark Lichtenberg.

Zahlreiche Veranstaltungen entführen die Besucher*innen auf musikalische Welt- und Zeitreisen. Das Open-Air-Konzert Grüner Salon im Grünen bringt den Sommerabend zum Glühen mit türkischem Elektrofunk, syrischen Oud-Klängen, israelischem Jazz, Krautrock-Pop mit traditionell anatolischen Klängen, griechischen Sint*izze und Rom*nja. In den Gärten der Welt präsentiert das Kultursommerfestival das Live-Musik- und Performance-Event „Expressions: In the Garden“. Der Chor A Song For You und das The Expressions Orchestra interpretieren Songs neu und gemeinsam mit der Gruppe Movement Seven auf der großen Bühne. Und als besonderes Highlight des Kultursommerfestivals spielt das Ukrainian Freedom Orchestra anlässlich des ukrainischen Unabhängigkeitstags zwischen Platanen und Eichen im historischen Schlossgarten Schönhausen.

1 Sommer, 100 Events, umsonst und draußen: Noch bis zum 3. September macht das Kultursommerfestival Kultur für alle kostenlos erlebbar.

Initiiert und gefördert von der Kulturverwaltung des Landes Berlin, hat Kulturprojekte Berlin das Kultursommerfestival als Gemeinschaftsprojekt mit fast 100 kulturellen Partnereinrichtungen konzipiert und koordiniert. Das Kultursommerfestival ist ein Teil von DRAUSSENSTADT.

Weitere Informationen zum Kultursommerfestival und den Programmpunkten unter: www.kultursommerfestival.berlin und www.kulturprojekte.berlin/projekte/kultursommerfestival-2023

Instagram: www.instagram.com/kultursommerfestival.berlin

Facebook: www.facebook.com/kultursommerfestival.berlin

Pressekontakt Kulturprojekte Berlin

Pressekontakt

Kulturprojekte Berlin